Digitaltag 2022 - Aktionsanmeldung startet am 31.01.

Wie wir uns informieren, wie wir einkaufen, lernen, miteinander kommunizieren, ärztlichen Rat einholen, oder Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung in Anspruch nehmen – Digitalisierung verändert unseren Alltag und unser Berufsleben tiefgreifend. Jede und Jeder muss in die Lage versetzt werden, sich souverän und sicher, selbstbewusst und selbstbestimmt in der digitalen Welt zu bewegen.

Dazu wurde der jährlich stattfindende Digitaltag ins Leben gerufen.

Der Digitaltag bietet eine Plattform, um verschiedenste Aspekte der Digitalisierung zu beleuchten, Chancen und Herausforderungen zu diskutieren und einen breiten gesellschaftlichen Dialog anzustoßen. Der Aktionstag soll die Digitalisierung mit zahlreichen Formaten erklären, erlebbar machen, Wege zu digitaler Teilhabe aufzeigen und auch Raum für kontroverse Debatten schaffen. Es steht allen offen, sich mit eigenen Aktionen einzubringen – ob Privatperson, Verein, Unternehmen oder öffentliche Hand; ob online oder lokal vor Ort. Mögliche Formate sind Diskussionen, (Online-)Seminare, Live-Streams, Beratungsangebote, (virtuelle) Führungen, Tutorials oder Hackathons. Die einzelnen Aktivitäten werden auf www.digitaltag.eu über eine interaktive Aktionslandkarte angezeigt und können nach Themengebiet oder Zielgruppe gefiltert werden. Zudem wird im Rahmen des Digitaltags der Preis für digitales Miteinander von einer hochkarätigen Jury in den Kategorien „digitale Teilhabe“ und „digitales Engagement“ verliehen.

Am 24. Juni 2022 findet der dritte Digitaltag statt – Aktionen können ab dem 31. Januar angemeldet werden!

Sie wollen sich über den Digitaltag informieren oder planen eigene Aktionen? In Online-Infoveranstaltungen werden Ihnen schon jetzt alle Fragen rund um den Aktionstag beantwortet und Tipps zur Gestaltung von Aktionen gegeben. Die nächste Gelegenheit gibt's am Dienstag, 01. Februar 2022, um 17:00 Uhr (Zugangsdaten und weitere Termine 2022).

Mehr Informationen und Hintergründe zur Initiative „Digital für alle“ sowie zum Digitaltag, den Aktionen und Beteiligungsmöglichkeiten sind unter unter www.digitaltag.eu abrufbar.


Quelle: DFA Digital für alle gGmbH | www.digitaltag.eu

Digitaltag 2022

Digitalisierungsideen landesweit nutzbar machen

Erfahrungen bei der Digitalisierung der Regionen schneller auszutauschen, um sie landesweit nutzen zu können, ist Idee eines neuen Online-Abstimmungsformats. Das hat das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt gerade gestartet.

Thematisch konzentrieren sich viele der Digitalisierungszentren momentan auf konkrete Unterstützungsangebote für Handel und Gastronomie. Während in Haldensleben eine Gutschein-Osteraktion für öffentliche Aufmerksamkeit sorgte, setzt das Digitalisierungszentrum Jerichower Land auf eine Bestellplattform im Gastronomieberiech.

Großes Interesse fand auch die Merseburger Kampagne „Heimatshoppen statt Hamstern“. Hier beteiligen sich aktuell bereits 80 Unternehmen aus Merseburg und dem gesamten Saalekreis.

Unterstützung bekommen Akteure im Bereich des Online-Handels übrigens unter anderem beim Partnernetzwerk 4.0: www.lsa-partnernetzwerk.de

Digitalisierung nimmt Fahrt auf - Beirat stellt aktuelle Entwicklungen vor

Im Süden Sachsen-Anhalts schieben unterschiedliche Akteure derzeit verschiedene Digitalisierungsprojekte an. Darüber informierten die Beiratsmitglieder des Digitalisierungsbeirates für das südliche Sachsen-Anhalt im Rahmen der 12. Sitzung des Gremiums am 31. Januar 2020.

Der Stand der Projekte ist sehr unterschiedlich. Liegt in Zeitz der Zuwendungsbescheid für ein Digitalisierungszentrum vor, befindet man sich in Merseburg mit dem 5G-Campus sowie der Beteiligung an den Regionalen Open Government Laboren in der Antrags- beziehungsweise Auswahlphase. Im Saalekreis steht das Bürgerservicekonto vor dem Start. In einem Piloten mit der Musikschule sollen erste Anwendungen für den Bürger im ersten Halbjahr 2020 entstehen.

Die Mitglieder des Beirats legten jedoch auch den Finger auf ein aktuelles Problem: Förderungen müssen zügiger als gegenwärtig gewährt und Gelder für bewilligte Projekte zeitnah bereitgestellt werden. Hierfür will sich der Digitalisierungsbeirat nochmals gegenüber der Landesregierung stark machen.

Digitale Talente von morgen gesucht

Die Univations GmbH startet gemeinsam mit der Martin-Luther-Universität sowie dem Land Sachsen-Anhalt eine Initiative, um bereits bei Schülern Interesse für eigene Firmengründungen zu wecken. Im Projekt „Digital Talent“ können Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse über mehrere Wochenendveranstaltungen eigene Digitalisierungsideen entwickeln und umsetzen. Dafür bekommen sie von erfahrenen Mentoren das nötige Handwerkszeug spielerisch vermittelt.

Los geht es am 22. Februar 2020 mit einem „Bootcamp“ an der Martin-Luther-Universität.

Wer also Interesse am Programmieren hat, kann sich noch bis zum 10.02.2020 online anmelden und mit anderen an Ideen tüfteln. Anmeldung und weitere Infos gibt’s hier.

Digitale Erfolgsgeschichten aus Sachsen-Anhalt gesucht

Die Industrie- und Handelskammern sowie die Handwerkskammern in Magdeburg und Halle (Saale) rufen Unternehmen auf, sich am Wettbewerb Digitale Erfolgsgeschichten zu beteiligen. Noch bis zum 25. April 2022 können heimische Betriebe – vom Start-up bis zum Traditionsbetrieb – ihre digitalen Ideen einreichen.

Prämiert werden Firmen, die ihr Geschäftsmodell und ihre betrieblichen Abläufe digital weiterentwickeln. Den drei Erstplatzierten winkt neben der öffentlichen Aufmerksamkeit auch ein Preisgeld von insgesamt 9.000 Euro. Stimmen die formalen Kriterien, erscheinen die Geschichten bereits vorab online unter www.digitale-erfolgsgeschichten-sachsen-anhalt.de.

Mit dem Wettbewerb möchten die gewerblichen Kammern des Landes Sachsen-Anhalts Trendsetter aus allen Branchen präsentieren: Welchen Herausforderungen haben sich etablierte Unternehmen gestellt? Wie haben Firmen ihren Weg in die digitale Zukunft gefunden?

Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen unter www.digitale-erfolgsgeschichten-sachsen-anhalt.de.

 

Quelle: HWK Halle (Saale) | Pressemitteilung v. 18.11.2021

Wettbewerb Digitale Erfolgsgeschichten_2022

Digitale Erfolgsgeschichten aus Sachsen-Anhalt gesucht

Gesichter und Geschichten aus unserem Bundesland

Der 5. Wettbewerb „Digitale Erfolgsgeschichten aus Sachsen-Anhalt“ ist eröffnet. Ihre Bewerbungen können Sie bis zum 30.09.2021 einreichen.

Die "Digitalen Erfolgsgeschichten aus Sachsen-Anhalt" ist eine Initiative der vier gewerblichen Kammern des Landes, die Industrie- und Handelskammern Halle-Dessau und Magdeburg sowie die Handwerkskammern Halle (Saale) und Magdeburg. Sie stehen für die vielfachen Ansätze, digitale Technologien für den wirtschaftlichen Erfolg zu nutzen – quer über alle Branchen und Größen von Unternehmen. Seit 2017 können Unternehmen aus Sachsen-Anhalt hier ihre Erfolgsgeschichten erzählen. Alle teilnehmenden Unternehmen haben deutlich gemacht, dass sie in unserem Land mithilfe der Digitalisierung eine Perspektive aufbauen möchten. Sie zeigen Menschen der verschiedensten Berufe und Wirtschaftszweige, die sich engagieren, die bereit sind, Neues auszuprobieren und die anpacken.

Weitere Informationen und die Teilnahmebedingungen des Wettbewerbs unter https://digitale-erfolgsgeschichten-sachsen-anhalt.de.

 

Quelle: https://digitale-erfolgsgeschichten-sachsen-anhalt.de/

Digital Cafés starten mit neuem Format

Das Regionale Digitalisierungszentrum Merseburg [Saalekreis] startet mit einem neuen digitalen Projekt: dem Digital-Café. Im Rahmen einer Kooperation mit dem DRK Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. führen junge Menschen ältere Bürgerinnen und Bürger an neue Techniken und den Umgang mit Computer und Co. heran. Doch anders als gedacht: was zu Beginn als ein interaktives Beisammensein mit Café und Kuchen angesetzt war, wird durch die Corona-bedingte Situation nun auf die virtuelle Ebene verschoben. Für die generationsübergreifende Veranstaltungsreihe hat sich unsere motivierte FSJlerin ein neues Format überlegt. Um interessierte Bürger*innen an moderne Medien heranführen und praktische Hilfestellungen zu geben, nimmt unsere FSJlerin fortan in regelmäßigen Abständen Kurzvideos zu den unterschiedlichsten Themenfeldern der Digitalisierung auf. Die Videos werden anschließend auf dem YouTube-Kanal des Regionalen Digitalisierungszentrum Merseburgs hochgeladen und können von allen interessierten Personen angesehen werden.

Sind Sie neugierig auf unsere neue Veranstaltungsreihe geworden? Dann geben Sie bei YouTube ganz einfach „regdigi_café“ ein oder folgen Sie diesem Link: www.youtube.com/channel/UC-fXHpLbeOuTp7O3Ajd3wtA/featured.

Digital Cafés: Die digitale Welt im Alltag erschließen

Digitale Angebote haben einen immer größeren Einfluss auf unser Leben. Das reicht von WhatsApp über Einkaufen im Internet bis hin zur Nutzung von Google. Um vor allem älteren Menschen die Angst im Umgang mit neuer Technik und dem Computer zu nehmen, hat das Merseburger Innovations- und Technologiezentrum (MITZ) vor zwei Jahren das Digital-Café ins Leben gerufen. Leider hat Corona auch diesem Projekt bisher zumindest zeitweise einen Strich durch die Rechnung gemacht. Denn, was als ein interaktives Beisammensein bei Kaffee und Kuchen mit Lerneffekt gedacht war, wurde zunächst auf die virtuelle Ebene verschoben. So entstanden kleine Videos auf YouTube, die interessierte Bürgerinnen und Bürger an moderne Medien heranführen.

Mit Blick auf die anstehenden Lockerungen wird nun die ursprüngliche Idee der Digital-Cafés wieder aufgegriffen. Und zwar in Kooperation mit dem Impuls e. V. Hier engagieren sich junge Menschen und setzen sich für Toleranz ein. Die Begegnungsstätte Impuls dient zur Freizeitgestaltung und der Gemeinschaft. Mitglieder des Vereins werden zu den Digital-Cafés einladen. Starten soll das Ganze am 07.03.2022 in den Räumen des Impuls e.V., Domstraße 7 in Merseburg.

Bei Interesse können Sie sich unter 03461 2493963 direkt beim Impuls e.V. anmelden. Haben Sie Fragen? Dann können Sie sich auch jederzeit an Frau Prüfer vom MITZ / Regionales Digitalisierungszentrum Merseburg [Saalekreis] unter 03461 2599150 wenden.

Banner Digital Café_Start 09.03.2022_Impuls e.V.

Digital Café 60+ (2021): Ein Rückblick

Das Freiwillige Soziale Jahr unserer engagierten FSJler*in hat sich nun dem Ende geneigt. Höchste Zeit noch einmal einen Rückblick auf die vergangene Zeit zu wagen. Wie hat sie die Zeit mit dem Digital Café 60+ wahrgenommen? Wir haben ihr ein paar Fragen gestellt.

 

 

  • Was hat dir an der Arbeit für das Digital-Café 60+ am meisten Spaß gemacht?

„Am meisten Spaß gemacht haben mir die YouTube-Anleitungen, die ich gedreht und geschnitten habe. Ich habe mich selbst dabei fortgebildet und konnte kreative sein.“

  • Was war dein Highlight während deiner Zeit als FSJLler*in?

„Mein absolutes Highlight war der Tag, an dem ich vor dem Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaften und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalts den Verlauf meines FSJ präsentieren durfte. Im Anschluss daran erhielt ich eine Urkunde für mein Engagement und kreative Problemlösung während der Covid-19-Krise.“

  • Gab es auch etwas, was dir während des Projektes nicht gefallen hat?

„Was mir während der Umsetzung des Projektes nicht gefallen hat, ist ganz klar Covid-19 und die damit einhergehenden Einschränkungen. Aber das hat mir auch das Tor zur YouTube-Welt geöffnet.

  • Was nimmst du aus der Arbeit mit dem Digital-Café 60+ für deine Zukunft mit?

„Für die Zukunft nehme ich mit, dass man immer spontan umplanen und neue, kreative Ideen finden muss, permanent. Man muss mit dem arbeiten, was man hat.“

Mit diesen Worten verabschieden wir uns von Noelle Müller und bedanken uns für die gemeinsame Zeit. Wir wünsche ihr für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg. Damit begeben wir uns mit den Digital-Cafés 60+ in eine kurze Pause und sind schon bald wieder mit neuen Inputs zurück.

CAFÉ-PAUSE

Die Handwerksoffensive "Handwerk digital Sachsen-Anhalt"

Sie wollen mit digitalen Werkzeugen Geschäftsprozesse optimieren, durch Innovation Vorsprung gewinnen, neue Märkte erschließen? Die Handwerksoffensive Sachsen-Anhalt bietet Ihnen dazu auf ihrer Internetplattform nützliche Informationen und das passende Rüstzeug - verständlich erklärt, praxisorientiert und anfassbar.

Mithilfe von Best-Practice-Beispielen, aber auch durch regelmäßig angebotene Informationsveranstaltungen, Web-Seminare und Werkstattgespräche bei Herstellern und Vorreitern werden die neuesten Ansätze, Entwicklungen und Möglichkeiten dargestellt, aber auch der Raum für Austausch und Diskussion gegeben. Außerdem werden unter https://www.digitale-handwerksoffensive.de/download-neu/ Leitfäden und Wegweiser zur Verfügung gestellt, die Ihnen bei der Umsetzung eigener Digiatliserungsvorhaben Unterstützung bieten sollen.

Ziel der Offensive ist es, den Handwerksunternehmen in Sachsen-Anhalt die neuen digitalen Technologien nahe zu bringen und über deren vielfältige Möglichkeiten zu informieren. Initiiert wurde die Handwerksoffensive „Handwerk digital“ von der Handwerkskammer Halle(Saale) und wird in Kooperation mit der Handwerkskammer Magdeburg umgesetzt. Zudem wird das Projekt vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung gefördert. 

Weitere Informationen unter:  www.digitale-handwerksoffensive.de

Logo-Handwerk Digital_Handwerksoffensive Sachsen-Anhalt